Archiv für Februar 2012

iPad 3 Vorstellung am 07. März – auch in 4G LTE Version

Laut iMore wird das neue iPad am Mittwoch, den 07. März 2012 vorgestellt, also in gut 3 Wochen.

Dies deckt sich auch mit der Aussage von AllthingsD, von einer Vorstellung in der ersten Märzwoche.

Man darf davon ausgehen, dass man es ab diesem Datum auch vorbestellen kann und mit einer Auslieferung ist wohl 1-2 Wochen später zu rechnen.

Neben den bisherigen Gerüchten eines „Retina-Displays“, mit zwar nicht ganz der Pixeldichte des iPhone 4/4S, aber immerhin einer Vervierfachung der Auflösung des iPad 1/2 von 1024 x 768 auf 2048 x 1536, gilt auch ein QuadCore A6-Chip als sehr wahrscheinlich.

Weiterhin wird es vom iPad 3 auch eine LTE-fähige 4G Version geben, wie das Wall Street Journal schreibt. Sowohl Verizon als auch AT&T werden diese in den USA anbieten.

 

 

 

Advertisements

iPad 3 steht kurz bevor

Es wird langsam heiß: Die Vorstellung des iPad 3 steht kurz bevor.

Laut AllthingsD ist mit einer Präsentation des iPad 3 in der ersten Märzwoche zu rechnen.

Weiterhin tauchten im Netz angebliche Rückseiten des neuen iPads und ein Sharp Display in QXGA-Auflösung auf (2048×1536).

Das wäre zwar nicht ganz die Pixeldichte des Retina Displays im iPhone 4/4S, aber immerhin die vierfache Auflösung des iPad 2.

Das ist schon ein deutlich sichtbarer Qualitätssprung.

Die Auflösung ist für mich auch der entscheidende Kritikpunkt beim iPad / iPad 2. Wenn man das Retina Display des iPhone 4/4S gewohnt ist, dann kommt einem das iPad 2 schon richtig grobpixelig vor.

Der Rest der Neuerung wird sich vermutlich in Grenzen halten.

So soll rein äußerlich alles im Großen und Ganzen beim bewährten Design des iPad 2 bleiben.

Eine verbesserte CPU/GPU Einheit mit Namen A6 ist so gut wie sicher. Es gibt allerdings unterschiedliche Erwartungen ob es sich um einen QuadCore oder doch „nur“ um einen DualCore Chip handelt.

Außerdem dürften deutlich verbesserte Kameras mit an Board sein. Es kann was das betrifft nur besser werden…

Evtl. könnte auch ein etwas größerer Akku verbaut sein, was sich möglicherweise auf das Gewicht auswirkt.

Das verbesserte Display braucht möglicherweise mehr Energie, was mehr Akku-Kapazität erfordert um die angepeilten 10 Stunden Laufzeit aufrecht zu erhalten oder gar zu übertreffen, falls z.B. Sharp doch schon die energiesparenden Displays in IGZO Technik in großen Mengen liefern kann.